zurück zur Übersicht

Referenzen

Mehrfamilienhaus in Kapfenberg


10% Heizenergieeinsparung nach der in 2011 erfolgten Fassadensanierung, Auswertung durch die WEG
 

Bei dem Wohnblock im österreichischen Kapfenberg handelt es sich um ein 1974 erbautes Hochhaus (Erdgeschoß + 10 Etagen) mit 44 Wohnungen. Bei der Heizung handelte es sich um Fernwärme (ohne Warmwasseraufbereitung). Die in 2011 mit ThermoShield Exterieur sanierte Fassadenfläche beträgt ca. 4100 m². Ausführendes Fachunternehmen war Fa. HESCHmaler aus 8345 Straden.

Eine Analyse zur Veränderung des Heizenergieverbrauchs erfolgte im Januar 2015 durch die Herren Ing. Franz Windisch und Ing. Herbert Emminger, die zur Eigentümer-gemeinschaft gehören. Betrug der Heizenergieverbrauch in der Abrechnungsperiode 2010/2011 noch 394,6 MWh, so waren e s in den darauffolgenden zwei Abrechnungs-perioden nur noch 352,8 bzw. 358,9 MWh. Dies entspricht einer Verbrauchssenkung um rund 10%.

Für einen Wirtschaftlichkeitsvergleich sind nur die zusätzlichen Kosten zu vergleichen; beim Vergleich mit einer Fassadendämmung ist es der Materialkostenunterschied zum Egalisierungsanstrich des WDVS. Das Einsparpotenzial einer Fassadendämmung gibt das IWO Österreich mit 22% an, beim IWO in Deutschland sind es 19%, die co2online gGmbH Berlin gibt 19% an (02.2014) und laut Heizspiegel Deutschland 2014 sind es nur noch 12% (10.2014).

Downloads:

Referenzen

 

Zertifikate & Auszeichnungen