zurück zur Übersicht

Referenzen

Die Wärmestrommessung zu Rom


Winter 2015/2016
 

Bekanntlich ist es vorsätzlicher Unfug, einen mit ThermoShield beschichteten Probekörper im Hotplate-Gerät nachzumessen, da es bei dieser Methode keine Oberfläche mehr gibt – keine Oberfläche, keine Oberflächenaktivität. Weiterhin hat sich bei Hotbox- und Klimakammerversuchen im Labor die Erfahrung herausgebildet, dass eine Miniaturisierung der Versuchsanordnung keine Ergebnisse liefert.

Daher ist man in Italien den Weg gegangen, einen Praxistest mit einer sehr großen Hotbox durchzuführen. Dazu erfolgten im Zeitraum 11.12.2015 bis 25.01.2016 Messungen in der Via Merulana 121 in Rom. Das Gebäude hat Wände aus Tuffstein- blöcken mit einer Dicke von 80 cm im Erdgeschoss bis 40 cm in den oberen Etagen.

Die „sehr große Hotbox“ war ein Raum im EG mit einer 80 cm dicken Wand. Zum Einsatz für die in situ Messung der Wärmedurchlässigkeit vor und nach der Anwendung des Produktes ThermoShield Exterieur kam das Wärmestrommessgerät 435-2 von Testo. Lange vor der Messung wurde eine Berechnung der Verbesserung der Wärmeschutzeigenschaften der Wand unter Verwendung des Rechentools Calculus mit den Rechenwerten ThermoShield fTS durchgeführt.

Der Test führte zu folgenden Schlussfolgerungen: Die durchgeführten Wärmestrom- messungen bestätigten mit guter Näherung der Daten die Berechnung aus Juli 2015. Berechnet wurde eine Verbesserung des äquivalenten U-Wertes um 33%. Gemessen wurde eine Veränderung der Wärmeleitfähigkeit von 0,71 auf 0,48 W/mK. Dies entspricht 32%.

Referenzen

 

Zertifikate & Auszeichnungen